Visit Sumo Rex on Facebook

 

Ben Wood Inferno - Wilder Wilder Faster FasterIm Oktober erscheint das neue Album von Ben Wood Inferno

 

und Sumo Rex bleibt sich damit seinem Motto "Excitement in Sight and Sound" treu. Wer Ben Wood jemals live gesehen hat, der weiß, wovon wir reden.

 

Ben Wood veröffentlicht nach dem Live-Album "flames baby flames !!" von 2015 das Studiodebut des infernalischen Triumvirats. Neun brandneue, ozonschädliche Songs in ungebremstem, Tod und Teufel trotzendem Sound. Zwischen Bluessumpf und Weltraumexplosion haut sich die Band arschlinks und zurück durch das Trash-Garage-Psycho-Rock'n'Roll Universum. Die Inspirationen der kaustischen Klangattacken auf "Wilder Wilder Faster Faster" finden sich hörbar bei Bo Diddley, The Cramps, Jon Spencer und dem Untergang der Welt, wie wir sie zu kennen glaubten.

>> Webseite Ben Wood Inferno

 

 

Zur Einstimmung schaut euch Ben Wood Inferno schon mal auf youtube an:

 



 

Sumo Rex Brunnenhof Open Air - Es war herrlich!

 

Danke an alle, die am Samstag im Brunnenhof dabei waren. Das Sumo Rex Open Air war ein wahres Fest! Tolle Bands, bestes Trierer Petrusbräu und perfektes Wetter dazu.

>> Fotos vom Festival findet ihr auf unserer Facebook-Seite

 

 

Sumo Rex Brunnenhof Open Air 2017


 

 

Sumo Rex wird 2017 das neue Album von Ben Wood Inferno veröffentlichen

 

Welche Künstler könnte das Motto von Sumo Rex 'Excitement in Sight and Sound' besser als BEN WOOD INFERNO besser widerspiegeln? Wir freuens uns auf die Veröffentlichung des Albums 'Wilder Wilder Faster Faster'!

 






Das neue Video der Kreml Krauts ist da!

Tanzuj 

 

 



Schaut euch die Videos von Kornelius Flowers auf YouTube an:

 

Fire In The Air

 

 

 

Evil Head

 

 


 

Neue Alben von Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts und Kornelius Flowers

 

Seit dem 3. Juni 2016 draußen: KORNELIUS FLOWERS "Vintage Hedonist"

 

 

Kornelius Flowers - Vintage HedonistDie Lässigkeit eines Tom Petty; die wilde und programmatisch-hedonistische Art, derer sich bereits die frühen Kinks, oder um es noch deutlicher zu machen: The Sonics bedienten; ein bisschen später Bob Dylan und die morbid-balladesken Momente, die uns schon ein Nick Cave schenkte.

 

Ohrenzauber. Wegesrandgeschichten. Gefühl. Gut und Böse. Mitunter auch schlichter akustischer Sonnenschein – so wie ein guter, mit Hitpotenzial ausgestalteter Refrain ihn nun mal mit sich bringt. Ein Potpourri des guten Geschmacks, eine Bestandsaufnahme gelebten Rock’n’Rolls, so wie man sie dieser Tage und derart sorgsam und doch roh und wild dargeboten nur höchst selten findet. All das spiegelt sich auf Vintage Hedonist auch in den glanzvoll lyrischen Texten der Songs wieder.

 

www.korneliusflowers.com

 

 

 


Out since July, 15th 2016: IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS "Katschigari"

 

Ivan Ivanovich & The Kreml Kratus - Katschigari"Katschigari" heißt das zweite Studioalbum der Trierer Band Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts. Der russische Titel, der sich auf deutsch mit "die Heizer" übersetzen lässt, gibt dabei die Schlagrichtung vor. Seit 2007 tourt die Band durch Deutschland und das europäische Umland und schafft es dabei mühelos, das Publikum zum Kochen zu bringen.

 

Die einzigartige Mischung aus Polka, Punk und russischer Folklore bringt selbst eingesessene Vertreter der Thekenkultur dazu, sich aufs Tanzparkett zu wagen. Dass diese Tanzfläche auch der eigene Küchenfußboden sein kann, beweist die Gruppe auf „Katschigari“ mit Polkakrachern wie "Ech, gari", "Tanzuj" oder "Pa darogam". Neben purer Freude am Leben bietet das Album mit stimmungsvollen Stücken wie "Sljozny wesny" und "Prasnulsja" auch einen Einblick in die Schwermütigkeit und die Melancholie der russischen Seele.

 

www.kreml-krauts.de